Energieausweise

Gebäudeenergieberater - Energieeffizienz-Experte der KfW - Energieausweise - Energieberatung

Energieausweise

Energieeffizienz von Haus und Wohnung auf einen Blick
Ist Ihr Haus ein Energiefresser oder ein Energiesparer? Das lässt sich ganz leicht herausfinden: Ein Energieausweis zeigt schwarz auf weiß, wie es um die Energieeffizienz eines Hauses bestellt ist. Seit dem 1. Juli 2008 müssen alle Haus- oder Wohnungseigentümer Miet- und Kaufinteressenten einen Energieausweis vorlegen. Hilfreich ist er aber auch für Hausbesitzer bei einer Modernisierung: Hier liefert er wichtige Hinweise auf Einsparpotenziale und konkrete Vorschläge für die Modernisierung.

Der Energieausweis macht auf den ersten Blick deutlich, ob ein Haus Heizenergie verschwendet oder sparsam ist. Die farbige Skala oben auf dem Energieausweis zeigt leicht verständlich, ob das Haus im roten (hoher Energieverbrauch = hoher Bedarf für eine Modernisierung) oder grünen Bereich (niedriger Energieverbrauch) steht. Das ermöglicht Verbrauchern einerseits den Vergleich verschiedener Objekte bundesweit. Andererseits liefert der Energieausweis Hausbesitzern so wichtige Anhaltspunkt und Informationen für eine Modernisierung.

Es gibt zwei Varianten vom Energieausweis:

Den so genannten Verbrauchsausweis und den Bedarfsausweis. Der Verbrauchsausweis wird aus den Angaben der Bewohner erstellt. In die Berechnungen fließt ihr Verbrauch für Heizung und Warmwasser der vergangenen drei Jahre ein. Der Nachteil: Dieser Energieausweis ist stark abhängig vom persönlichen Nutzungsverhalten der Bewohner. Je nachdem, ob diese viel oder kaum heizen, kann dies das Ergebnis im Energieausweis verfälschen. Für den Energiebedarfsausweis wird das Haus genau unter die Lupe genommen: Wie ist der Zustand von Wänden, Dach und Fenstern? Auf welchem Stand sind Heizung und Haustechnik? Die bedarfsorientierte Variante vom Energieweis zeigt unabhängig vom Nutzungsverhalten, wie es um Bausubstanz und Energieeffizienz bestellt ist. Am im Energiebedarfsausweis angegebenen Endenergiebedarf können sich Hausbesitzer, Käufer und Mieter orientieren, wenn sie ihren künftigen Energieverbrauch und die Energiekosten abschätzen wollen. Beide Ausweisvarianten sind jeweils zehn Jahre gültig.

 

Ausfüllbarer Erfassungsbogen für einen Energieverbrauchsausweis 

Energieausweis